Startseite

Termine und News

Über mich

Autorin

Meine Bücher

Impressum

Foto & Kunst

Kalender

Kunstprojekte

Buchcover

Kleine Fotogalerie

Fototeam Garbsen

"Erdbeeren für den Zeugen"
von Chris Bienert

 

outline_new.gifÜberarbeitete Neuauflage 3/2017
Taschenbuch, Format 12x19cm
300 Seiten, BoD-Verlag

ISBN
978-3-7431-7410-8
Preis: 9,99 €
e-book: 6,99 €

 

 

 

Bestellbar


über den Buchgroßhandel
in allen Buchhandlungen
sowie im Internet u.a. bei:

amazon.de

BoD-Shop

Thalia.de

Buecher.de

Hugendubel.de

Nie wieder will Erzieherin Sam aus Hannover in einen Mordfall verwickelt werden. Aber dann entdecken sie und ihre ältere, unkonventionelle Freundin Viktoria in einer Kaufhaustoilette eine Rauschgiftsüchtige, die wenig später ins Koma fällt. Viktoria vermutet einen Mordanschlag und will die Hintergründe klären. Ihr Verdacht fällt auf den smarten Psychologen Dr. Lars Bachner, der die Frau behandelt hat. Als wenig später eine weitere Patientin ermordet wird, schließt Sam sich Viktoria widerwillig an. Ihre Ermittlungen führen nach Ibiza und Bad Zwischenahn. Dort stoßen sie und Viktorias Sohn, der Fotograf Olli, auf interessante Spuren. Doch wo befindet sich der einzige Zeuge, Karens Kater, dessen außergewöhnliche Vorliebe für Erdbeeren den Mörder überführen könnte? Es ergeben sich neue Hinweise und die Ermittlungen werden immer gefährlicher …

Auch diesen Fall lösen die Amateurdetektivinnen aus Hannover trotz unprofessioneller Vorgehensweise mit Witz und Charme.

Ein 2. Fall für die Amateuerdetektiven Sam und Viktoria aus Hannover.
Eine Spur führt nach Ibiza

 

siehe auch:

1.Fall "Kein Lolli für den Mörder"


Textprobe

– 1 –

Ich hätte mich nicht wieder mit Viktoria treffen sollen. Mein neuer Lebensgefährte Björn Schneider hatte mich gewarnt. Aber was war schon dabei, sich mit einer fast sechzigjährigen Witwe an einem regnerischen Freitagnachmittag zu einem Einkaufsbummel in Hannovers City zu verabreden? – Gar nichts. Das Problem war nur, dass der Kaffee bei Viktoria und mir einen Gang zur Toilette erforderlich machte. Natürlich wäre auch dagegen nichts einzuwenden gewesen. Millionen von Frauen benutzten ein öffentliches Kaufhaus-WC, ohne hinterher den Notruf verständigen zu müssen.
»Komm schnell her, Sam.«
Viktoria winkte mich aufgeregt heran, als ich meine Toilettenkabine verließ und in den Gang trat.
Sam, vollständiger Sandra A. Martin, das war ich. Einunddreißig Jahre, Erzieherin, geschieden, ein wenig ängstlich und nicht im Mindesten an Unannehmlichkeiten interessiert.
»Was ist?«, wollte ich vorsichtig wissen.
Viktorias Blick gefiel mir nicht und ließ sämtliche Alarmglöckchen in meinem Inneren klingeln. Oder lag dieses hitzige Glitzern in ihren Augen am bläulichen Kunstlicht, in das der weiß geflieste Toilettenraum getaucht war?
...

 
Frühere Ausgabe 2011/BoD Verlag

Frühere Ausgabe 2006/Schmöker Verlag

sign_attention.gif ©  Alle gezeigten Fotos sind  urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Fotografin kopiert, vervielfältigt, veröffentlicht oder in anderer Form für private oder gewerbliche Zwecke genutzt werden.

 Copyright © Christine Bienert. Alle Rechte vorbehalten, Stand 10/2017